Tipps für das optimale Frühstück

Optimales Frühstück

Das Frühstück ist eine der unterschätztesten Mahlzeiten des Tages. Nachdem wir bereits erklärt haben, wieso man es auf keinen Fall überspringen sollte, steht diesmal das optimale Frühstück für Muskelaufbau und Fettverbrennung im Mittelpunkt. Wir zeigen Dir welche Fehler man beim Frühstück vermeiden sollte und welche Nahrungsmittel sich eignen, um gut in den Tag zu starten.

Die häufigsten Fehler beim Frühstück

1. Seinen Prinzipien treu bleiben

Morgens gibt es Brot mit süßem Aufstrich (Marmelade, Nuss-Nougat-Aufstriche…) auf den Frühstückstisch. Doch was uns die Marketingabteilungen großer Konzerne suggerieren wollen ist häufig nicht gesund für uns, sondern oftmals sogar das genaue Gegenteil davon. Der Körper mit kurzfristigen Kohlenhydraten bombardiert, die zwar kurzfristig Energie, langfristig sättigen sie jedoch nicht. Deshalb sollte man umdenken. Wieso nicht öfter mal morgens das gleiche Essen wie mittags oder abends? So kann man z.B. die Reste vom Vortag essen, dadurch spart man einerseits Vorbereitungszeit, andererseits ist es gesünder.

2. Nicht ausreichend Flüssigkeit

Vor allem nach einer langen Nacht benötigt der Körper ausreichend Flüssigkeit, um Dehydration entgegenzuwirken. Deshalb sollte man direkt nach dem Aufstehen mind. 250 ml trinken. Dabei sollte man am besten auf Wasser zurückgreifen und nicht auf Kaffee & Co., da diese dem Körper Wasser entziehen. Schon kleinste Fehlmengen an Wasser (aus dem der menschliche Körper zu rund 75 % besteht) führen zum Leistungsabfall und in der Folge zu Konzentrationsschwierigkeiten.

3. Die falschen Kohlenhydrate

Kohlenhydrate versorgen den Körper mit Energie, dennoch sollte man auf die Art der Kohlenhydrate achten, da viele davon ziemlich ungesund sind. Deshalb sollte man vor allem auf auf möglichst viele Ballaststoff und einen niedrigen glykämischen Index achten. Deshalb sollte man Cerealien und Weißbrot durch Nahrungsmitte, die komplexen Kohlenhydrate beinhalten, ersetzen. Welche das sind, stellen wir im nächsten Kapitel vor.

Wie sollte ein gesundes Frühstück aussehen?

Ein gesundes Frühstück sollte vor allem den Bedarf an Kohlenhydraten, Eiweiß und Fett decken. Komplexe Kohlenhydrate liefern vor allem Haferflocken und Vollkornbrot. Sie sättigen nachhaltig und liefern kontinuierlich Energie, um permanent leistungsfähig zu sein. Gute Eiweißspender sind vor allem Eier, sie sind schnell zubereitet und vielfältig einsetzbar. Ebenso sollte man öfter mal fettreduzierten Käse essen, da dieser sowohl Eiweiß als auch Fett beinhaltet. Wer morgens nicht auf Süßes verzichten will, kann Erdnussbutter als Brotaufstrich verwenden. Es beinhaltet sowohl Proteine, als auch Fett. Deshalb sollte man jedoch nur in begrenzten Mengen darauf zurückgreifen.

Als Getränk empfiehlt sich Wasser bzw. Säfte, wobei man diese in Grenzen zu sich nehmen sollte aufgrund der hohen Menge an enthaltenen Kohlenhydraten (Zucker). Viele Menschen denken Säfte oder Smoothies wären ein adäquater Obstersatz. Das ist jedoch falsch, da richtiges Obst reich an Ballaststoffen ist und weniger Zucker enthält.

Der perfekte Start in den Tag

Letztendlich ist das Frühstück genauso wichtig wie alle anderen Mahlzeiten des Tages. Den häufig zitierten Spruch “Frühstücken wie ein Kaiser, Mittagessen wie ein König und Abendessen wie ein Bettler” sollte man jedoch nicht beachten. Letztendlich zählt die Energiebilanz und nichts anderes.

Wie sieht es bei Dir aus? Was steht bei dir auf dem Frühstickstisch? Lass es uns wissen und hinterlass einen Kommentar!

0 Kommentare

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

© 2016 NXTFIT - ein Pixeltaucher Projekt

or

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

or

Create Account