Magerquark – das Wundermittel für den Muskelaufbau

Magerquark

Magerquark ist eines der besten Nahrungsmittel, um effektiv Muskeln aufzubauen. Quark hat eine derart ideale Nährstoffzusammensetzung, dass eigentlich kein Weg an ihm vorbeiführt.

Durchschnittliche Nährwerte pro 100 g
  • Brennwert 289 kJ
  • Kalorien 70 kcal
  • Eiweiß 12 g
  • Kohlenhydrate 4,0 g
    • davon Zucker 4,0 g
  • Fett 0,5 g
    • davon gesättigte Fettsäuren 0,1 g
  • Natrium < 0,1 g

Was spricht für Magerquark?

1. Hoher Eiweißanteil: In 250 g Magerquark stecken rund 30 g Eiweiß. Davon sind 80 % Milchprotein (Casein) und 20 % Molkenprotein (Whey Protein). Dadurch eignet er sich optimal, um die maximale Menge an Protein, die bei jeder Mahlzeit verwertet werden kann, zu decken.

2. Hochwertige Inhaltsstoffe: Quark enthält wichtige Aminosäuren wie Glutamin, welches den Muskelaufbau unterstützt. Ebenso hilft es, die Kraft zu steigern und sorgt für eine gute und schnelle Regeneration der Muskeln. Weitere wertvolle Bestandteile des Magerquarks sind der hohe Anteil an Calcium, Kalium und Magnesium sowie geringere Anteile an Zink.

Dazu kommt, dass Magerquark relativ kalorienarm ist und sich so auch für Sportler in der Diät eignet, ohne dass man sich über etwaige Gewichtszunahmen Gedanken machen muss.

3. Günstiger Preis: 500 g Magerquark gibt es bereits ab ca. 60 Cent. Man bezahlt pro Gramm Eiweiß also nur knapp über 1 Cent.

4. Vielseitig einsetzbar: Magerquark lässt sich auf vielfältige Wege konsumieren: Hartgesottene essen ihn pur essen oder trinken ihn mit Wasser verdünnt. Man kann ihn jedoch sog. Flavours einrühren, um ihm Geschmack zu verleihen. Ebenso kann man ihn mit Früchten und Obst als Joghurt essen. Aber auch als Zutat zum Kochen und Backen gibt es zahlreiche Verwendungsmöglichkeiten.

Wann sollte man Magerquark essen?

Wie bereits erwähnt, hat Quark einen sehr hohen Anteil an Milchprotein, welches vom Körper nur langsam verwertet werden, was dafür sorgt, dass der Körper länger mit Eiweiß versorgt wird. Der geringere Anteil an Molkenprotein kann dagegen sehr schnell aufgenommen werden und steht dem Körper damit schneller zur Verfügung. Aus diesem Grund empfiehlt es sich, vor allem abends auf Quark zurückzugreifen, damit der Körper über Nacht mit Nährstoffen versorgt wird, was letztendlich dem Muskelaufbau zugutekommt.

Wie isst Du Deinen Magerquark? Lass es uns wissen und hinterlass einen Kommentar!

© 2019 NXTFIT - ein Pixeltaucher Projekt

oder

Log in with your credentials

oder    

Forgot your details?

oder

Create Account